08.-12.03.2020 – Simplon (Tourenwoche)

Kurz vor dieser im Valle Maira geplanten Tourenwoche mit Bergführer Giuliano, zwang uns der fiese „Corona-Chäfer“ fast täglich zu einer Anpassung des Programms. Die rollende Planung ging von Absage des Hotels im Valle Maira, über die Buchung des neuen Hotels Grina in Simplon Dorf bis zur definitiven Absage Giuliano’s, dem es verunmöglicht wurde durch die Lombardei in die Schweiz zu reisen. Nun ging es darum, noch das beste aus der Situation zu machen, wobei der Wetterbericht ebenfalls zu wünschen übrig liess.

Sonntag:
Bei der Anreise bestiegen wir bei recht schönem Wetter, aber viel Wind das Spitzhore ab Simplonpass, bevor wir uns dann im gemütlichen, sympathischen Hotel Grina in Simplon Dorf einrichten durften.

Montag:
Wir hatten die Qual der Wahl, entweder eine Tour südlich vom Simplonpass im Sturm oder nördlich davon im Nebel und Schneetreiben. Wir beschlossen die Nebeltour ab Berisal in Richtung Bortellücke in Angriff zu nehmen. Bei den Bortelhütten entschlossen wir uns dann abzufellen und abzufahren, da die Sicht immer schlechter wurde. Bei der Rückfahrt parkierten wir in Rothwald, kauften Halbtageskarten und machten die lichten Lerchenwälder mit herrlichstem Pulverschnee Freeride-mässig unsicher.

Dienstag:
Das Wetter war nach wie vor sehr schlecht und im Süden sehr stürmisch. Erneut erstanden wir beim Skilift Rothwald eine Tageskarte, hatten aber Rucksack und Felle mit dabei. Wir stiegen ab Bergstation ca 300 Höhenmeter in Richtung Mäderlücke auf, um dann in herrlichem Pulverschnee an den Fuss des Hohture runterzufahren. Becky, Ädu und Walä bestiegen den Hohture und wurden mit herrlichster Pulverabfahrt belohnt. Anschliessend war wieder Freeriden angesagt.

Mittwoch:
Für diesen Tag nehmen wir die Hilfe eines Bergführers in Anspruch. Simon Schnydrig führt uns im schneereichen Obergoms ab Reckingen auf den Mannlibode. Die extreme Erwärmung hat seine Spuren hinterlassen, der Neuschnee ist schwer, gibt Stollen beim Hochfellen und erschwert die Abfahrt enorm. Trotzdem, eine herrliche Tour.

Donnerstag:
Nach wie vor ist extreme Wärme angesagt. Nachdem wir gepackt und das Hotel verlassen haben, machen wir uns bei schönem Wetter ab Chlusmatte auf zum aussichtsreichen Gipfel Namens Magehorn. Auch hier ist der Schnee in der Abfahrt wieder äusserst „klebrig“ geworden.

Fazit: Nach all den Turbulenzen erlebten wir eine gemütliche, lustige, abwechslungsreiche, aber halt etwas reduzierte und stark abgeänderte Tourenwoche.

VIDEOS: Hier findest du ein paar Videos (von Ädu und Becky) aus unserer Tourenwoche: https://www.flickr.com/gp/waltergafner/9k02k6

Teilnehmer: Ursula Praz, Becky und Christian Oesch, Ädu Stucki, Jürg Gamper, Trix und Walä Gafner
Text: Walä

Spitzhore 2762m – So, 08.03.2020

Bortelhütte 2107m und Freeride Rothwald – Mo, 09.03.2020

Hohture 2409m und Freeride Rothwald – Di, 10.03.2020

Mannlibode 2385m – Mi, 11.03.2020

Magehorn 2621m – Do, 12.03.2020


Die nächsten Touren

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die Ihren Suchkriterien entsprechen.

Bitte weiter sagen und teilen – Danke!

Kontakt - Rechtliches - Impressum - Nutzungsbedingungen

Menü